November 3, 2016 - No Comments!

Peter Madsen in Dornbirn on 17/02/16

November 3, 2016 - No Comments!

Peter Madsen in Dornbirn on 26/01/16

November 3, 2016 - No Comments!

Peter Madsen in Lindau on 30/01/16

November 3, 2016 - No Comments!

Peter Madsen in Pfungstadt on 24/01/16

March 13, 2016 - No Comments!

Peter Madsen‘s 60 Birthday Celebration Weekend 18 & 19 /03/16

Peter Madsen‘s 60 Birthday Celebration Weekend

Fr 18. und Sa 19. 3., ab 18 Uhr, Kantine + Saal,
Ehre wem Ehre gebührt. Peter Madsen ist seit Jahrzehnten eine schillernde Figur der internationalen Jazz-Szene und gehört wohl in die Kategorie der „most underrated Musicans of all time“. Seine Zusammenarbeit mit Stan Getz ist legendär,

ebenso seine langjährige Tournee-Tätigkeit mit Fred Wesley. Seine künstle- rische Emanzipation und Integrität war ihm immer wichtiger als die Preise und Linernotes. Wir feiern seinen runden Geburtstag folgendermaßen:

Fr, 18.3., 20.30 Uhr, Eintritt: VVK 19,–/AK 22,–
CIA Trio feat. Harry Sokal + CIA Seven Sins Ensemble

Sa, 19.3., 20.30 Uhr, Eintritt: VVK 19,–/AK 22,– Michael Mussilami Trio feat. Peter Madsen + CIA Seven on Six Guitar Ensemble

An beiden Tagen ab 18.00 Uhr Workshops bei freiem Eintritt!

http://www.spielboden.at/programm

http://www.spielboden.at/spielboden/karten

March 13, 2016 - No Comments!

Peter Madsen in Dornbirn on 17/03/16

Fantasy und der Alltag des „kleinen Mannes“: Drei Filme von Jacques Feyder

Mit dem spektakulären Fantasyfilm „L´Atlantide – Die Herrin von Atlantis“ gelang dem belgisch-französischen Regisseur Jacques Feyder (1885 – 1948) 1921 zwar der künstlerische Durchbruch, doch wendete sich in den folgenden Jahren vom großen Spektakel ab und der pointierten Schilderung des Milieus der „kleinen Leute“ zu. Seine Karriere führte ihn am Ende der Stummfilmzeit über Deutschland in die USA, wo er zwei Filme mit Greta Garbo drehte, kehrte 1933 aber nach Frankreich zurück.

Visages d´enfants - Kindergesichter

Frankreich/Schweiz 1923-1925, 117 Minuten, englische Zwischentitel
Mit: Victor Vina, Jean Forest, Rachel Devirys, Pierette Houyez, Arlette Peyran, Jeanne-Marie Laurent

Nach dem Tod seiner Mutter zieht sich ein Zehnjähriger in seine Trauer zurück. Sein Vater heiratet erneut, doch der Junge begegnet seiner warmherzigen Stiefmutter mit Ablehnung, deren kleiner Tochter sogar mit Hass. Die Situation eskaliert, als das Mädchen durch die Schuld des Jungen in einem Schneesturm fast erfriert. An Originalschauplätzen im Ober-Wallis gedreht, besticht der Stummfilm vor allem durch die hervorragende Kameraarbeit. (cinomat.de)